Wie die österreichischen Hochschulen mit Plagiatsvorwürfen umgehen

https://www.derstandard.at/story/3000000211398/wie-die-hochschulen-mit-plagiatsvorwuerfen-umgehen

Zenthöfer wird hier als deutscher Plagiatsjäger bezeichnet.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2024, 19. März). Wie die österreichischen Hochschulen mit Plagiatsvorwürfen umgehen. Archivalia. Abgerufen am 24. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/w1pd

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

2 Gedanken zu „Wie die österreichischen Hochschulen mit Plagiatsvorwürfen umgehen“

  1. Weber wehrt sich gegen Rufschädigung

    Die Reaktion des Plagiatsjägers Weber auf das von ihm als “Reinwaschung” bezeichnete Untersuchungsergebnis der Uni Salzburg ließ nicht lange auf sich warten. Sein sorgfältig und umfänglich erarbeitetes wie von interessierter Seite bezahltes Plagiatsgutachten ist von ihm in einem Akt der Gegenwehr unverzüglich auf seinem Blog öffentlich nachvollziehbar ins Netz gestellt worden:

    https://plagiatsgutachten.com/blog/157-plagiatsfragmente-foederl-schmid/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search