Zweitveröffentlichungsrecht nutzen

https://irights.info/artikel/rechteklaerung-verlagsvertraege-zweitveroeffentlichungsrecht/32151

https://zenodo.org/doi/10.5281/zenodo.10489035

Hier findet sich der übliche Unsinn zu § 38 I-II: “In der Praxis ist diese Regelung allerdings nur selten sicher anwendbar und hat deshalb eine geringe Relevanz.” Das ist falsch. Im geisteswissenschaftlichen Bereich kann man davon ausgehen, dass bei kleineren Verlagen oder älteren Publikatuionen keine gültige vertragliche Vereinbarung vorliegt. Ich selbst habe gute Erfahrungen mit der Bitte an Autor*innen gemacht, einen Beitrag online verfügbar zu machen, wenn ich mich selbst um das Hochladen ins Internet Archive (nicht schlechter als ein Repositorium!) kümmere.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2024, 12. Februar). Zweitveröffentlichungsrecht nutzen. Archivalia. Abgerufen am 1. März 2024, von https://doi.org/10.58079/vtad

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search