Betrug in mehr als 10.000 Artikeln

F.A.Z. – Natur und Wissenschaft, Mittwoch, 03.01.2024 (Danke an JZ)

Auszug: “Im vergangenen Jahr wurden bis Mitte Dezember mehr als 10.000 wissenschaftliche Artikel zurückgezogen, so viele wie noch nie. Der Anteil an zurückgezogenen Veröffentlichungen hat sich seit dem Jahr 2020 verdoppelt und liegt jetzt bei etwa 0,2 Prozent. Beim geringsten Teil der betroffenen Artikel haben die Autoren selbst die Initiative ergriffen, etwa weil ihnen Fehler aufgefallen sind. Bei der überwiegenden Mehrheit der zurückgezogenen Publikationen handelt es sich um Fälschungen.

Mehr als 8000 der betroffenen Artikel waren in Zeitschriften des Londoner Verlags Hindawi erschienen, das ist ein Tochterunternehmen von Wiley, einem der größten wissenschaftlichen Verlage weltweit. Die Indizien, die Wiley bei internen Untersuchungen sammelte, deuteten, so berichtet Guido Herrmann, Geschäftsführer bei Wiley in Weinheim, „auf betrügerische Aktivitäten von Paper Mills hin“. Paper Mills sind profitorientierte Organisationen, die Manuskripte produzieren und verkaufen, die so aussehen sollen wie echte Forschung. Dazu manipulieren sie die Identitäten von Gastherausgebern, Autoren und Gutachtern und erfinden oder fälschen Forschungsergebnisse. Damit gelingt es ihnen immer wieder, die Qualitätssicherung der Verlage zu täuschen und das Begutachtungssystem für wissenschaftliche Veröffentlichungen, das Peer Review, zu umgehen.

Die meisten gefälschten Arbeiten kamen aus Saudi-Arabien, gefolgt von Pakistan, Russland, China, Ägypten, Malaysia, Iran und Indien.”

Siehe auch anstelle des Nature-Paywall-Artikel:
https://www.iflscience.com/10000-research-papers-were-retracted-in-2023-breaking-annual-records-72071



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2024, 3. Januar). Betrug in mehr als 10.000 Artikeln. Archivalia. Abgerufen am 12. April 2024, von https://doi.org/10.58079/veez

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search