Kann KI die Vergangenheit fotorealistisch darstellen?

https://www.nationalgeographic.de/fotografie/2023/12/ki-fotografie-historisch-bilder-die-wir-2023-gerne-gehabt-haetten

Meine Antwort ist: nö.

“Der Angriff der Wikinger auf Hamburg könnte so ausgesehen haben: Aufzeichnungen zufolge sollen die damalige Hammaburg niedergebrannt haben. FOTO VON MICHAEL FÖRTSCH MIT HILFE VON STABLE DIFFUSION”


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
Klaus Graf (28. Dezember 2023). Kann KI die Vergangenheit fotorealistisch darstellen? Archivalia. Abgerufen am 22. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/vedu


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

2 Gedanken zu „Kann KI die Vergangenheit fotorealistisch darstellen?“

  1. Da sollte zuerst mal geklärt werden, ob sich derartige Ereignisse tatsächlich so zugetragen haben. Wie die aktuelle Geschichte schon zeigt, werden aus tatsächlichen Ereignissen ganz flux Legenden und so hilft Ki ganz sicher, unsere Geschichte, später zu einem Sagenkreis des 20./21 Jahrhunderts werden zu lassen.

  2. Derlei wurde im bildersüchtigen 19. Jahrhundert haufenweise gepinselt – die Quellen für die Vergangenheiten waren ab 1800 en vogue gewesen; auch für die Bürgerstuben gab’s immer die passenden Formate. KI ist keineswegs schicker, nur flöht die Maschine anscheinend nunmehr auch Filmschnipsel, Netflix und Youtube durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search