Fluch-Täfelchen bei Rathaus-Bauarbeiten in Rostock geborgen

https://www.spiegel.de/panorama/rostock-seltenes-fluch-taefelchen-bei-rathaus-bauarbeiten-geborgen-a-9ca1c50c-fea8-432f-a3a2-88f2d355e1b2 (Danke an MG)

“Das Täfelchen mit einem Fluchspruch lag Jahrhunderte tief im Boden. Im ausgerollten Zustand seien die Worte »sathanas taleke belzebuk hinrik berith« lesbar. Dabei sei es um eine Frau namens Taleke und einen gewissen Hinrik (Heinrich) gegangen, die es offensichtlich mit den Teufeln Satan, Beelzebub und Berith zu tun bekommen sollten.” Parallelen aus dem Mittelalter seien unbekannt.

Ausführlicher:

https://www.rostock-heute.de/fluchtafel-fund-ausgrabung-baustelle-rathausanbau/120654

#epigraphik



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2023, 12. Dezember). Fluch-Täfelchen bei Rathaus-Bauarbeiten in Rostock geborgen. Archivalia. Abgerufen am 28. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/ciwp

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search