Copyfraud genealogisch

“Die Autoren der jeweiligen Quellen bitten um Beachtung, dass die Einträge ‎(Kirchenbuchauszüge, Transkriptionen von Regesten und Gerichtsbüchern)‎ dem Urheberrecht unterliegen.”

Netter Versuch, aber genauso dumm und falsch wie die Machenschaften der anderen Public-Domain-Betrüger.

http://www.webgenealogie.de/pgv
http://wiki-de.genealogy.net/Computergenealogie/2010/02



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2010, 10. Februar). Copyfraud genealogisch. Archivalia. Abgerufen am 22. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/bt1x

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search