Köln: Jahrgedächtnisse VI: THW


(Quelle: THW)

“Am heutigen Mittwoch jährt sich der Einsturz des Kölner Stadtarchivs zum ersten Mal. Über 2.500 THW-Kräfte aus mehr als 100 THW-Ortsverbänden unterstützten die Feuerwehren und Sanitätsdienste an der Unglücksstelle.
Am 3. März 2009 war das siebenstöckige Gebäude in sich zusammengestürzt und hatte einen 25 Meter tiefen Krater hinterlassen. Zwei Menschen kamen dabei ums Leben und 30 Regalkilometer mit wertvollem Kulturgut wurden verschüttet.
Durchschnittlich 100 THW-Kräfte pro Schicht stellten damals die Beleuchtung und die Stromversorgung am Einsatzort sicher. Mit dem Einsatzstellen-Sicherungssystem (ESS) überwachten die THW-Helferinnen und Helfer Bewegungen in einsturzgefährdeten Gebäudeteilen. Das THW stützte die Gebäudeteile ab und sicherte dadurch viele Wertgegenstände der Anwohner.”

Quelle: THW, Einsatzmeldungen



Diesen Blogbeitrag zitieren
wolfthomas (2010, 4. März). Köln: Jahrgedächtnisse VI: THW. Archivalia. Abgerufen am 28. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/bsvu

2 Gedanken zu „Köln: Jahrgedächtnisse VI: THW“

  1. Die Leute vom THW verdienen ein ebenso großes Lob wie alle Archivare, die dort geschuftet haben. Ich hätte mich gefreut, wenn in der Ausstellung in Berlin eine Bergungsszene mit THW und Feuerwehr nachgestellt worden wäre, aber das war den Machern zu viel Spektakel, schade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search