Stefanie Stahl: “Aus Gründen der Lesbarkeit verzichte ich ganz bewusst auf einen wissenschaftlichen Stil des Zitierens”

JZ sandte mir einen Artikel im Trierischen Volksfreund (Paywall), aus dem das entlarvende Zitat in der Überschrift stammt.

Mit dabei in der Causa ist auch Plagiatsjäger Stefan Weber:

https://plagiatsgutachten.com/blog/plagiatsvorwurf-stahl/

Der STERN schreibt:

Der Plagiatsjäger Stefan Weber und die Hamburger Ärztin und Psychoanalytikerin Diana Pflichthofer werfen der Psychologin und Bestsellerautorin Stefanie Stahl vor, in ihrem neuen Buch “Wer wir sind” abgeschrieben und Ideen geklaut zu haben. Unter anderem hat sie laut Webers Gutachten Zitate des 2005 verstorbenen Psychologen Klaus Grawe übernommen, ohne diese zu kennzeichnen.


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „Stefanie Stahl: “Aus Gründen der Lesbarkeit verzichte ich ganz bewusst auf einen wissenschaftlichen Stil des Zitierens”“

  1. Ist doch egal. Auf die konkrete Arbeit kommt es heutzutage nicht mehr an. Mir fällt auf, dass es viele Experten auf Gebieten gibt, die in ihrem Feld nicht publiziert haben ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search