Offener Brief zur Zukunft der SUB Göttingen

https://zukunft-der-sub.de/

Siehe auch https://biblio.hypotheses.org/6146



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2023, 11. Juli). Offener Brief zur Zukunft der SUB Göttingen. Archivalia. Abgerufen am 29. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/ci6n

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

3 Gedanken zu „Offener Brief zur Zukunft der SUB Göttingen“

  1. Bibliotheken werden überschätzt…. meine rein private Meinung. – Ansonsten siehe den Beitrag zur NJW in Anwaltskanzlei……

  2. “Das klingt so, als ob man die Bewirtschaftung einer regionalen Eisenbahnverbindung der Stadtverwaltung überantworten wollte, in der Meinung, dass es wohl kein Hexenwerk sei, Einsatzpläne zu machen, um die Menschen von A nach B zu bringen. Da wird verkannt, dass Schienennetz, Fahrzeuge und Verkehr sehr komplexe Voraussetzungen haben, die immer wieder neu hergestellt und justiert werden müssen.” Es ist auch kein Hexenwerk. Es ist nur ein Hexenwerk bei entsprechender Zunahme der Verwaltungsaufgaben, der Neujustierungen und ständigen Neuaufstellungen, die man sich selbst aufbürdet. Auch eine Stadtverwaltung kann Fachleute einstellen, dazu bedarf es keines Verkehrsministeriums, sondern lediglich einer Kultur der Eigeninitative.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search