SB Bamberg in INKA

Die Staatsbibliothek Bamberg verfügt mit mehr als 3.500 Wiegendrucken über die drittgrößte Inkunabelsammlung Bayerns.

Dank einer Kooperation mit der BSB München und der UB Tübingen ist nun der weitaus größte Teil dieser Inkunabeln in INKA recherchierbar und mit Signatur nachgewiesen, für knapp 500 dieser Inkunabeln liegen zudem bereits exemplarspezifische Beschreibungen vor ( http://www.inka.uni-tuebingen.de/?bib=bam ).

Die noch fehlenden Exemplarbeschreibungen werden sukzessive erarbeitet und in regelmäßigen Abständen in INKA eingespielt.


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.