Schreibkalender mit handschriftlichem Tagebuch und Notizen von Johann Heinrich Meister (1700-1781)

https://doi.org/10.7891/e-manuscripta-160993

Im Digitalisat auffindbar sind nur die Jahre 1726 bis 1743!

Über Schreibkalender: https://archivalia.hypotheses.org/?s=schreibkalender



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2023, 13. Juni). Schreibkalender mit handschriftlichem Tagebuch und Notizen von Johann Heinrich Meister (1700-1781). Archivalia. Abgerufen am 27. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/ci12

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „Schreibkalender mit handschriftlichem Tagebuch und Notizen von Johann Heinrich Meister (1700-1781)“

  1. Sehr geehrter Herr Dr. Graf,
    danke für den Hinweis auf die Schreibkalender mit handschriftlichen Eintragungen in der Bibliothek Zürich. Google-Alert hat mir den Eintrag gemeldet.
    In meinem gegenwärtigen DFG-Projekt baue ich eine Datenbank mit Schreibkalendern und ihren Einträgen auf. Wenn alles fertig ist, werden darin rund 7.000 Schreibkalender von 1540 bis 1800 zu finden sein, teilweise mit Verlinkungen zu den online einsehbaren. Gegenwärtig sind rund 3.000 Kalender in der Datenbank, vgl.
    https://schreibkalender.wisski.data.fau.de/
    Für März 2024 wird an der HAB Wolfenbüttel von mir und Prof. Daniel Bellingradt eine internationale Tagung vorbereitet, auf der es ausschließlich um die handschriftlichen Einträge gehen wird.

    Mit bestem Gruß

    Klaus-Dieter Herbst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search