Reaktionärer Regensburger Bischof Voderholzer entzieht Reliquien den Kunstsammlungen des Bistums

“Überreste von Seligen und Heiligen müssen würdig untergebracht werden. In Regensburg sind viele Reliquien bisher in den Kunstdepots der Diözese – das hat nun ein Ende: Sie sollen zurück in Kirchen – entweder an ihren Herkunftsort oder die bischöfliche Kapelle.”

https://katholisch.de/artikel/45200-voderholzer-zieht-reliquien-aus-bischoeflichen-kunstsammlungen-ab

“Ein explizites Gebot, Reliquien nur in Kirchen und Kapellen unterzubringen, findet sich im kirchlichen Recht […] nicht”, stellt der Artikel fest. Bischof Voderholzer, Kritiker des “Synodalen Wegs”, will, dass die Pfarreien ihre Leihgaben entweder zurücknehmen oder sie in seiner bischöflichen Hauskapelle unterbringen. Da Reliquien und ihre Behältnisse auch Geschichtsquellen sind, muss ihr Erhalt an erster Stelle stehen. Die Stapelung in einer Hauskapelle ist immer schlechter als eine museumsfachliche Unterbringung!



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2023, 24. Mai). Reaktionärer Regensburger Bischof Voderholzer entzieht Reliquien den Kunstsammlungen des Bistums. Archivalia. Abgerufen am 25. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/chye

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search