UNESCO-Weltdokumentenerbe um deutsche Kulturgüter vermehrt

Die Unesco hat vier Kulturgüter aus Deutschland neu als Weltdokumentenerbe aufgenommen : zehn Handschriften aus der Hofschule Kaiser Karls des Großen mit dem Trierer Ada-Evangeliar als Hauptwerk, den Behaim-Globus im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg, den Codex Manesse der Universitätsbibliothek Heidelberg und Dokumente zur Geschichte der Handelsgemeinschaft der Hanse (Lübeck).

https://www.spiegel.de/panorama/unesco-neue-kulturgueter-aus-deutschland-zum-unesco-weltdokumentenerbe-erklaert-a-90b04e8f-cfd3-4655-ad43-1fe3802f4fc2

https://www.unesco.de/kultur-und-natur/weltdokumentenerbe/weltdokumentenerbe-64-neuaufnahmen-unesco-register

Erbärmlich: Welche Hofschule-Handschriften genau aufgenommen wurden, erfährt man nicht. Wer weiß, wann sie digitalisiert sind … Und einfach im Register nachschlagen geht auch nicht, da es davon nur eine archivierte Version im Netz gibt.

https://annotatio.hypotheses.org/537



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2023, 18. Mai). UNESCO-Weltdokumentenerbe um deutsche Kulturgüter vermehrt. Archivalia. Abgerufen am 22. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/chxm

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search