Zweifel an neuer Fake-Science-Studie

Die in https://archivalia.hypotheses.org/173264 gemeldete Studie (nur Preprint) nimmt ausschließlich die Mailadresse der Autoren als Indikator. Wer keine institutionelle Mailadresse hat oder in einem Krankenhaus arbeitet, wird der Fälschung verdächtigt. Daher regt sich Kritik.

“Ulrich Dirnagl von der Klinik für Neurologie mit Experimenteller Neurologie der Charité, sagte allerdings gegenüber dem Deutschen Ärzteblatt, dass er die Zahlen für deutlich überschätzt hält.”
https://www.zm-online.de/news/detail/zunahme-gefaelschter-wissenschaftlicher-publikationen

https://fediscience.org/@ct_bergstrom/110357259338364341



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2023, 17. Mai). Zweifel an neuer Fake-Science-Studie. Archivalia. Abgerufen am 28. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/chxb

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search