OCR mit Google Docs

Herr Adamik hat einen Tipp für OCR mit Google-Docs

https://archivalia.hypotheses.org/171036#comment-133450

Ich habe ihn mit einer recht kleinen Abbildung aus e-rara.ch (Erstausgabe von Sebastian Münsters Cosmographie 1544) ausprobiert.

Man muss es irgendwie hinkriegen, dass die Bilddatei unter “Meine Ablage” erscheint, was man eventuell mit Klick auf Neu erreichen kann. Erscheint rechts im Dreipunktemenü die Option “Öffnen mit” mit “Google Docs”, wird eine Texterkennung durchgeführt.

Von dem Leicsch land.
сссусий
weiblin vmb ein Sarchet. Jtem Bopfin gen ist auch ein reichflettlin vnd ligt an der Eger. Dielandschafft im Rieß ift zum gröffern theil der grauen vo Des tingen/ale Suplingen/zwey Offingen/ Wallerstein/Virchen ein frawe closter/ do gemelte grauen je begrebnuß haben. Von dem Remschal.
On Jem waffer Remß so durch distal ficüßt/wirt es genat das Rißtsal. Loligt darin die reich statt hemind ist vor zeyte gewesen vn
da den berzogen von Schwaben/die auch do boffBaben gebalten als in cie ne erb b eigen statt. Eoit zü vnfern seiten ein gros gewerb do vo Cristallinen/ eugteinen vi beinen pater nofter. Esligt auch in diffem that Hobestauffen ein bergschloß das der Bertzogen von Schwaben ist gewesen/ die haben jren flamman vnd bekommen dar von gehabt/dañ fie erstlich freyberte gewesen/ Auß denen Bertzogen worden vnd volgenß Römisch beyfer vnnd künig/etc. Sie schloß geborrics zü de Bertzogthümb Wyttenberg. Eo ligt nit far: dar von dao dosler Loth/das von genanten herzogen geftifft it worden. Sio thal bange wein/kon/haben/obß/vil viech/etc. Flit minder fruchtbar ist das Drenthal/das den namen har vo der Prenß die dan entspringt bey dem clos fter Einigobin/vnnd laufft vo: Gengen/vñ kompt vnder Gundelfingent dem ftertlin in die Tonaw. Eoligen in diffem that Badenheim Bassettlin vnd Helenstein das schloß.
Von dem Nagolcer chat.
Jotballigt im Wyrtenberger land/fabt an bey dem flettlin Llagolt vnd ftreckt sich dem waffer nach das auch Tiagolt beißt biß gben Pfor Ben. Sio wasser entspringt vff dem Swartzwald Bey de sterelin le tenstaig/vnd ligen etlich sterlin daran/als Wildperg/Bülach do etwan ein berckweg gewesen ist/Sobelstein/Calw/it etwan ein besondere graneschafft gewesen/auß weleßer geschlecht zwen Bapst zu Rom feind erwölt worden/Bes under bapft Leo der ty. der vo feinem vatter ein gratte von Sagspurg auß dem Elsaß/vnd von dermiter ein grane von Ealwijk gewesen. JtemBapst V Victor der ander/von geburt ein graue von Ealw.
Von den ficten der alten vnd ictzigen Schwaben. Sfchrabe der keyfer Julius in dem vierdeen back fainer Commétarien von den Schwaben also. Sas Schwebifeß volet ift gros vid das ale streytbarest vnder den Teütfen. Man sagt daß sie bundertpagen oder göw babend/auß welchen sie all’e jar süderttausent gewaffneterman in Fries fchicken/aber die anden/die do beim blaben/erneren sich vnd die joen fo



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2023, 12. April). OCR mit Google Docs. Archivalia. Abgerufen am 28. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/chrk

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search