Rewriting historischer Reisen

“Ab den 1980er-Jahren sind im deutschen Sprachraum vermehrt Rewritings historischer Reisen erschienen. Die Texte operieren auf mehreren Zeitebenen, indem sie Archiv­material in Form von Expeditionsberichten, Briefen, Tagebüchern oder Fotografien einbinden. In den literarischen Nachreisen lassen sich Momente der Welthaltigkeit und der Authentizität finden, die im Widerstreit zu poetologischen und metafiktionalen Tendenzen stehen.” (Hervorhebung KG)

Die Untersuchung von Oriana Schällibaum “Wahre Erfindungen” ist Open Access zugänglich.

https://www.chronos-verlag.ch/node/28484



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2023, 1. April). Rewriting historischer Reisen. Archivalia. Abgerufen am 19. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/chpk

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search