UK: 491 Pfund für 175 verwaiste Bilder in einem einzigen Scrapbook

http://the1709blog.blogspot.de/2015/05/please-sir-can-i-have-some-more.html

Aus meiner Sicht ist die Summe alles andere als “modest”, denn der Maßstab – die Subvention für die Ausstellung – ist falsch. Man kann es mit der Vorsicht auch übertreiben (wie in diesem Fall, wo ein großzügiger Stiftungscheck die Kuratoren eindeutig verblendet hat). Es wäre weniger aufwändig und bei so alten Bildern auch billiger gewesen, die Bilder zu nutzen und etwaige Ansprüche abzuwarten.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2015, 15. Mai). UK: 491 Pfund für 175 verwaiste Bilder in einem einzigen Scrapbook. Archivalia. Abgerufen am 28. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/bfzl

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search