Archive in der Krise: Hürther Stadtarchiv auf dem Prüfstand

” ….. Stadtarchiv, Kulturamt, Stadtbücherei, Musikschule, VHS, Jugendamt sowie das Bürgerhaus sollen auf den Prüfstand. Hierfür soll eine Ein-Euro-Kraft von der Arge angefordert werden, die eine Bestandsaufnahme macht und Sparvorschläge erarbeitet. ……”
Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger, 07.07.2010



Diesen Blogbeitrag zitieren
wolfthomas (2010, 8. Juli). Archive in der Krise: Hürther Stadtarchiv auf dem Prüfstand. Archivalia. Abgerufen am 19. April 2024, von https://doi.org/10.58079/brpp

Ein Gedanke zu „Archive in der Krise: Hürther Stadtarchiv auf dem Prüfstand“

  1. Bedingungsloses Grundeinkommen? kommt mit der Methode schneller als man denkt. Wenn der Ein-Euro-Jobber in Hürth fertig ist, kann er ja anderswo zum gleichen Preis weitermachen, Unternehmensberatungen gehen vermutlich gerne eine Public-Private-Partnership mit den Argen ein, ist ja auch ein Beweis dafür, wie staatstragend man ist. 2020 bleiben dann gefühlt 5% der Bevölkerung ohne Ein-Euro-Job übrig, die sich dann allerdings lauthals beschweren werden, dass ausgerechnet sie als Leistungsträger jeden Euro selber verdienen müssen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search