KI-“Doppelporträt” gewinnt renommierten Fotopreis

https://www.geo.de/wissen/ki-erstellt-sensationelle–fotografie—-und-gewinnt-wettbewerb-swpa-33283242.html



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2023, 16. März). KI-“Doppelporträt” gewinnt renommierten Fotopreis. Archivalia. Abgerufen am 22. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/chl3

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „KI-“Doppelporträt” gewinnt renommierten Fotopreis“

  1. Knochige Hände, ein Gewand, das dem einer billigen Marmorstatue auf einem Friedhof gleicht und etwas Blitzgefummel im Hintergrund sollen also die Bildthematik `Die Elektrikerin´ darstellen. Man sieht an diesem Bild , dass sich der Kunstbegriff längst in sehr dünne Luft aufgelöst hat und nun eben alles Kunst sein kann. Es benötigt nur einige Kunsterklärer, die das Sujet zu dem machen, was es sein soll. Damit kann nun jeder Kuhfladen als Kunst gedeutet werden und somit ist das Bild eben so gut wie jeder andere Kuh- fladen im Kunstbetrieb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search