Lesenswert: Als Ein-Euro-Jobberin im Dienst des Holocaust-Gedenkens

http://das-blaettchen.de/als-ein-euro-jobberin-im-dienst-des-holocaust-gedenkens http://www.kulturation.de/ki_1_report.php?id=143

Einschließlich aufschlussreicher Belege für „Herrschaftswissen“: „Zu unserer Verblüffung machte eine Freundin gerade genau die gleichen Erfahrungen wie ich. Auch sie im Ein-Euro-Job, in einem gemeinnützigen Geschichtsverein. Dort war es ein ehrenamtlicher Rentner, der die Geschichte des Stadtbezirkes für sich okkupiert hatte und vor ihr die Schränke verschloß.“


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „Lesenswert: Als Ein-Euro-Jobberin im Dienst des Holocaust-Gedenkens“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.