Schrecken des Dreißigjährigen Krieges

Neben weniger bekannten Zeichnungen und Gemälden schuf Hans Ulrich Fran(c)k aus Kaufbeuren 1643 und 1655 bis 1656 die 25 Radierungen umfassende Folge Schrecken des Dreißigjährigen Krieges, die ihm den Ruf eines „Grimmelshausen der bildenden Kunst“ eintrug, weiß die Wikipedia. Albert Hämmerles Ausgabe von 1923 ist online:

https://archive.org/details/haemmerle-hans-ulrich-franck-radierungen-1923



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2023, 4. März). Schrecken des Dreißigjährigen Krieges. Archivalia. Abgerufen am 25. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/chib

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „Schrecken des Dreißigjährigen Krieges“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search