Upload-Formulare in Repositorien

CH geht in http://infobib.de/blog/2010/07/27/upload-formulare-in-repositorien-i den Harnadschen Mythos der „few keystrokes“ an. Ich erinnere mich noch sehr gut an meinen ersten Freiburger Upload, als ich um Konvertierung eines PDFs bat und dies auch bekam, nachdem man mir klargemacht hatte, dass dies die absolute Ausnahme bleiben müssen – von Scanunterstützung ganz abgesehen (die kriegen selbstverständlich Ordinarien, aber nicht unwichtige Lehrbeauftragte wie ich). Dass ich dem Server ein „Geschenk“ überbringe – den Freidok-Bürokraten würde sicher die hochnäsige Haltung für einen Moment verlorengehen, würden sie mit einer so ungeheuerlichen Ansicht konfrontiert.


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

2 Gedanken zu „Upload-Formulare in Repositorien“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.