Verfolgung von Juden in der frühen DDR

https://www.zeit.de/kultur/2023-01/antisemitismus-ddr-alfred-dreifuss-juedisches-leben-nachkriegszeit-nationalsozialismus/komplettansicht



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2023, 27. Januar). Verfolgung von Juden in der frühen DDR. Archivalia. Abgerufen am 19. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/chbn

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „Verfolgung von Juden in der frühen DDR“

  1. Der Antisemitismus in Akademikerkreisen ist auch ein Tabuthema. Ich weiß das aus meinem direkten Umfeld. Es gibt namhafteste Historiker/innen*, die sich nicht zu blöd sind, Resolutionen zu unterzeichnen, die als antizionistisch angesehen werden und es in ihrem Kern auch sind. Es gibt genauso namhafte Historiker/innen*, die das auch noch decken. Ich spreche vor allem von Boycott, Divestment and Sanctions (BDS). Es sind dieselben Professor/innen* die ein Erstarken des linken Antisemitismus ermöglicht haben. Ob gewollt oder unbeabsichtigt, aus Dummheit, sei dahingestellt. Hohe akademische Titel schützen nicht vor Naivität, Torheit oder antidemokratischer Gesinnung. Wohl aber schützt die antidemokratische Gesinnung der weitverbreitete Professor/innen*-Filz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search