„Aber wer hat denn ganz praktisch schon mal mit google books gearbeitet?“

Das frage ich mich auch oft. Bei meinen Studenten kennt oder nutzt ein großer Teil Google Books gar nicht. Bei Hochschullehrern dürfte der Anteil der Ignoranten noch höher sein.

http://blog.arthistoricum.net/google-books

?s=google+books liefert 533 Resultate.


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

2 Gedanken zu „„Aber wer hat denn ganz praktisch schon mal mit google books gearbeitet?““

    1. Warum „aus gutem Grund“? Vor allem bei alten Sujets oder Namen kann „google books“ eine m. E. recht ergiebige „Datenbank“ sein, vorausgesetzt, man ist grundsätzlich mit Literatur- und Zeitschriftenrecherche vertraut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.