Wieder einmal ein Shakespeare-Porträt entdeckt

http://philobiblos.blogspot.de/2015/05/links-reviews_31.html

“Because it made the rounds, I will briefly note the utterly ridiculous coverage of the supposed discovery of a portrait of Shakespeare on the title page of John Gerard’s Herball. To quote Professor Michael Dobson from the Telegraph piece on this, however, “it’s hallucination.” John Overholt, in Medium, has written the only piece you need to read on this topic, frankly.”


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.