Drei unbekannte Handschriften aus Inzigkofen

Da von der Dombibliothek in Breslau die nächsten Jahre wohl keine Antwort zu erhoffen ist und die Bestände anscheinend umzugsbedingt (auf Jahre?) unzugänglich sind, habe ich von der Erstellung eines kleinen Beitrags über die von mir neu identifizierten drei Handschriften aus dem Chorfrauenstift Inzigkofen Abstand genommen und meinen Beitrag von 2021 über die Handschriften Erzbischof Diepenbrocks

https://archivalia.hypotheses.org/135066

entsprechend ergänzt.


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search