Plagiate im Dritten Reich

Bücher wurden jüdischen Autoren weggenommen. Reiners Stilkunst ist kein Einzelfall.

https://www.deutschlandfunkkultur.de/plagiate-im-dritten-reich-als-hitler-das-kochbuch-meiner-100.html



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2022, 14. Oktober). Plagiate im Dritten Reich. Archivalia. Abgerufen am 20. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/cgrj

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „Plagiate im Dritten Reich“

  1. Heutzutage gibt es ebenfalls nicht wenige Aufsteiger, die sich mit allen Mitteln (notfalls auch zu Unrecht) mit äußeren Emblemen sozial aufwerten wollen. Auch Ehrendoktorwürden, Orden und Preise sind beliebt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search