Quellensammlung zum Kloster Tennenbach

cistopedia.org

Ich möchte mich nicht abschätzig über dieses “Tennenbacher Urkundenbuch” (2009) äußern, bevor ich es mir nicht gründlicher angeschaut habe.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2010, 20. Oktober). Quellensammlung zum Kloster Tennenbach. Archivalia. Abgerufen am 18. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/bqq8

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

5 Gedanken zu „Quellensammlung zum Kloster Tennenbach“

  1. tellenbach oder tennenbach? – Überschrift freudscher verschreiber, der mir auch schon passiert ist.

    Was die Qualität angeht, bin ich nicht nur nach der Lektüre des Vorworts skeptisch, schon die Festschrift 850 Jahre Tennenbach des selben Autors zeichnete sich nicht durch Kenntnis historischer Methodik aus.

    1. so ist es. Interessant übrigens, dass der Autor bei der Onlinestellung der “Festschrift” auf den kommentierten Abdruck eines Briefes von Prof. Heinzer, Mittellatein Freiburg, verzichtete. Schien ihm dann doch zu peinlich gewesen zu sein.

    2. Zum sachlichen Inhalt der Festschrift will ich mich nicht äußern, aber der Autor steht mit der deutschen Sprache (Grammatik, Zeichensetzung) derart auf Kriegsfuß, dass das Werk für mich leider unlesbar ist. Schon auf den ersten paar Seiten möchte man etwa 20 mal den Rotstift zücken. Schon ein oberflächliches Lektorat könnte da ein kleines Wunder bewirken.

    3. Brief v. Prof. Heinzer Fragt sich nur für wen der Brief peinlicher gewesen wäre – für die Herren Zotz und Heinzer oder für die Universität

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search