Ostseezeitung gibt historische Seite auf

Im Informations-Rundbrief No. 146a der Arbeitsgemeinschaft für pommersche Kirchengeschichte vom 4.10.2022 lesen wir: “Den Lesern der Ostseezeitung ist aufgefallen, dass die historische Seite, die bis Ende August in den Montagsausgaben aller Regionalausgaben enthalten war, entfallen ist. Wenn Sie diese Entscheidung die Hauptredaktion ebenso bedauern wie zahlreiche andere Leser, wäre es gut, dass sich möglichst viele von uns mit Leserzuschriften an die Hauptredaktion wenden, damit die Entscheidung zur Themenreduktion revidiert wird:

redaktion@ostseezeitung.de

Begründet wurde die Aufgabe der “historischen Seite” mit den Klickzahlen, die OZ-Seiten im Internet erhalten. Nach der Beobachtung vieler geht dieser Maßstab völlig an den Nutzungsgewohnheiten der Stammleserschaft der OZ vorbei. Und wir denken, der OZ fehlt jetzt eine wichtige Rubrik, die allwöchentlich auf Interesse gestoßen war und Interesse geweckt hat. Die einzige Bereichsausgabe, die aktuell noch sporadisch-unregelmäßig zur regionalen Geschichte/Kulturgeschichte Artikel enthält, ist die Greifswalder OZ. Wir hoffen, dass sich die OZ-Leitung umstimmen läßt.”



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2022, 4. Oktober). Ostseezeitung gibt historische Seite auf. Archivalia. Abgerufen am 29. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/cgpf

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search