Kann nur das Verscherbeln geschenkter Kunst die Fisk University retten?

http://www.businessweek.com/ap/financialnews/D9J3ENJG0.htm

Meine Position ist klar. Lieber diese schamlose Uni geht zugrunde als dass man den Stifterwillen mit Füßen tritt. Dass ein Mäzen auftritt, der die Sammlung der Universität erhalten will, diese aber ablehnt, weil sie wohl nichts anderes mehr zu verkaufen hat, ist ein starkes Stück.

US-Stimmen zum Art Deaccessioning:
http://culture.wnyc.org/articles/features/2010/oct/20/deaccessioning-right-or-wrong


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.