Ein Gedanke zu „Zufallsfunde in der Familienforschung“

  1. Bei den Verdener Familienforschern fängt es ja gut an: Registrierung mit Name, Adresse, Mail-Adresse, Telefonnummer. Wozu? Ohnehin ist bei der Datenerfassung abseits einiger Projekte von Compgen und Co doch jede Systematik und jeder Anspruch verloren gegangen. Ins Forum geschrieben, unbelegt übernommen, das sind die genealogischen Fakten heutzutage.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search