Zur Errichtung eines Archivzweckbaus im Duisburger Innenhafen

Ich habe zwar schon wiederholt die Frage gestellt, wie man auf die Idee kommen kann, einen Archivzweckbau in einer klassischen Gefahrenlage, nämlich in unmittelbarer Nähe des Rheins, zu planen, aber ich bin anscheinend ziemlich der einzige, der sich diese Frage stellt. Kuschen alle vor Reininghaus und der NRW-Regierung?

Thomas Wolf, hier bekannt als Wolf Thomas, verwies gerade in Twitter auf einen Wikipedia-Artikel:

Bei der Lage eines Gebäudes sollten folgende Aspekte beachtet werden:

keine Gefahr durch Überschwemmungen, Erdrutsche oder anderen Naturkatastrophen

keine feuer- und explosionsgefährlichen Anlagen im Umfeld (z.B. auch Tankstellen)

keine Fabriken und Industrieeinrichtungen in der Nähe, die schädliche Gase, Rauch oder Staub ausstoßen

keine möglichen militärischen Ziele in der Umgebung

schnelle Erreichbarkeit des Geländes für die Feuerwehr

Ausrichtung der Räume nach Norden zur Reduzierung der Sonneneinwirkung

Zufahrtsmöglichkeit für LKW zum Gebäude und ausreichend Transportwege auf dem Gelände

Angrenzende Reserveflächen für spätere Erweiterungsbauten

[Update: Abgeschrieben aus: http://www.landeshauptarchiv-brandenburg.de/FilePool/Archivmagazin_Glauert.pdf ]

http://de.wikipedia.org/wiki/Archivzweckbau

Bedenklich ist schon die generelle Entscheidung für Duisburg statt Düsseldorf. Es entstehen bei Transporten aus den Ministerien erhöhte Kosten, beeinträchtigt wird auch die rasche Erreichbarkeit der Düsseldorfer Ministerien durch Mitarbeiter des Landesarchivs.

An die Nutzer, die nun auf die gute Düsseldorfer Archiv- und Bibliotheksinfrastruktur verzichten müssen, hat auch niemand gedacht.

Anschrift für den Routenplaner:

Schifferstraße 30-32 (? http://www.kulturkanal.net/sehenswuerdigkeiten nennt Schifferstraße 100 als Anschrift)
StreetView:

Größere Kartenansicht


Quelle: http://www.rp-online.de/niederrheinnord/duisburg/nachrichten/Landesarchiv-Ruettgers-setzt-Spatenstich_aid_843278.html


2 Gedanken zu „Zur Errichtung eines Archivzweckbaus im Duisburger Innenhafen

  1. Wie können diese Fragen beantwortet werden? 1) Entsprechende Anfragen via http://www.abgeordnetenwatch.de an die Landtagsabgeordneten (Kulturausschuss). Vorteil: Antworten sind online abrufbar.
    2) Direkte Kontaktaufnahme mit den Landtagsabgeordneten. Vorteil: Geringerer öffentlicher Druck könnte das Einbringen der archivfachlichen Fragen in die anstehenden Untersuchungen erhöhehn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.