Gerichtskämpfe im Mittelalter

https://www.nationalgeographic.de/geschichte-und-kultur/2022/06/gerichtskaempfe-im-mittelalter-der-mythos-vom-gottesurteil

“Mitten am Marktplatz der Stadt, wo sich heute der Marienplatz befindet, prallten am 4. Februar 1370 die Schwerter zweier Ritter aufeinander. Für den Schwaben Theobald Giß von Gißenberg und für Seitz von Altheim, seinem Kontrahenten aus Bayern, stand an jenem Tag viel auf dem Spiel.”

Üblicherweise heißt die Familie Güss von Güssenberg. Seitz von Altheim war ebenfalls Schwabe (Stammsitz in Hohenaltheim im Ries).


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search