Das sogenannte ‚Königliche Gerichtsbuch‘ – Aufzeichnungen des Michael von Pfullendorf zu den Anfängen des Kammergerichts am römisch-deutschen Königshof (1442 bis 1451)

Die Edition von Daniel Luger ist Open Access einsehbar:

https://e-book.fwf.ac.at/o:1705

Siehe auch https://archivalia.hypotheses.org/370

#rechtsgeschichte


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „Das sogenannte ‚Königliche Gerichtsbuch‘ – Aufzeichnungen des Michael von Pfullendorf zu den Anfängen des Kammergerichts am römisch-deutschen Königshof (1442 bis 1451)“

  1. Für den Forschenden ist diese Edition begrüßenswert zugleich aber auch etwas enttäuschend. Die Arbeit umfasst kaum bzw. keine prosopographische Daten und Verweise zur Literatur im Bezug auf die einzelnen Gerichtsprozesse …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search