Toller Schinken

PAYWALL! https://www.spiegel.de/geschichte/ahnenforschung-wie-man-ausgewanderte-verwandte-findet-a-41863fe2-0002-0001-0000-000184517282

Interview mit der Berufsgenealogin Andrea Bentschneider. Zitat:

Auch die Kirchen digitalisieren immer mehr Daten. Aber als Genealogin gibt es für mich nichts Schöneres, als im Kirchenarchiv oder Hamburger Staatsarchiv zu sitzen. Das fühlt sich toll an, wenn ich einen dicken Schinken mit Ledereinband vor mir liegen habe. Jede Seite knistert beim Umblättern, und dazwischen liegt der Staub der letzten Jahrhunderte.


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

2 Gedanken zu „Toller Schinken“

    1. NEIN dazu, denn es ist diese besondere Erlebnistiefe, dieses direkte Eintauchen in gegenständliche Präsenz, die nichts ersetzen kann. Ich spüre förmlich diese Empathie, diese atemlose Begeisterung. Warum haben wir uns abgewöhnt völlig unwissenschaftlich offen zu bleiben für Leistungen – mit Mühe und Leidenschaft abgerungen – die heutzutage kaum vorstellbar sein könnten.

Schreibe einen Kommentar zu tlux Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search