Verschwörung der ARD mit der Verlagslobby gegen Google

Besonders dumm äußerte sich die ARD-Intendantin Monika Piel, die kostenlose Angebote als Geburtsfehler des Internets bezeichnete. Nix gepeilt, ne?

Eine Verschwördung der ARD mit der Verlagslobby mutmaßt:
http://mspr0.de/?p=1940

Zur Kritik an Piels Äußerungen siehe auch:

http://www.stefan-niggemeier.de/blog/frau-piel-wir-muessen-reden

http://www.neunetz.com/2011/01/04/wirre-aussagen-zum-medienwandel-von-der-neuen-ard-vorsitzenden

http://www.netzpolitik.org/2011/ard-vorsitzende-piel-will-geburtsfehler-des-internets-beseitigen

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/0,1518,737692,00.html

http://carta.info/37061/gestatten-monika-piel-erste-oeffentlich-rechtliche-verlegerin

Ein Zitat aus § 13 13. Rundfunkstaatsvertrag: ” Der öffentlich-rechtliche Rundfunk finanziert sich durch Rundfunkgebühren, Einnamen aus Rundfunkwerbung und sonstigen Einnamen; vorrangige Finanzierungsquelle ist die Rundfunkgebühr. Programme und Angebote im Rahmen seines Auftrages gegen besonderes Entgelt sind unzulässig”.

Weitere Resonanz:
http://rivva.de/http://www.tagesspiegel.de/medien/die-ard-steht-fuer-eine-allianz-gegen-google-bereit/3687510.html

Toulon 01

Gemüsefoto von Monica Arellano-Ongpin http://creativecommons.org/licenses/by/2.0/deed.en Das findet man u.a., wenn man nach freien Bildern von Monika Piel in der Google Bildersuche sucht



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2011, 4. Januar). Verschwörung der ARD mit der Verlagslobby gegen Google. Archivalia. Abgerufen am 3. März 2024, von https://doi.org/10.58079/bpyt

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search