Google Books torquiert Besitzer von Mobilgeräten

Die sonst so kundige Wikipedia-Auskunft konnte nicht weiterhelfen. Auch in Wikisource herrscht Funkstille.

Mit meinem älteren Ipad und meinem modernen Smartphone kann ich Google-Books-Seiten nicht mehr anschauen – es erscheint nur ein graues Feld. Bei gemeinfreien Büchern ist ein mühsamer Umweg möglich. Klickt man auf das Thumbnail der Titelseite, erscheint diese wieder als Scan und man kann scrollen, wobei man auch die Thumbailübersicht nutzen kann. PDF-Erstellung und reine Textansicht funktionieren.

Bei Snippets gibt es kein Problem, bei Teilansichten erscheinen die Scans nach dem Klicken auf die Titelseite auch, aber das Navigieren mittels Thumbnailübersicht oder PDF fällt natürlich weg.

Kommentare?

15.4.2022 https://archivalia.hypotheses.org/144971


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „Google Books torquiert Besitzer von Mobilgeräten“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search