Passionspredigten von Augustin Frick online

“Es ist Klaus Graf gelungen, die Autorschaft des gesamten Zyklus dem Indersdorfer Beichtvater Augustin Frick zuzuweisen, der von 1507 bis 1521 nachweisbar ist”, schreibt Werner Williams-Krapp in seiner Literaturgeschichte (Geschichte der deutschen Literatur III.2.1., 2020, S. 498) über einen 1511/12 in Inzigkofen entstandenen Zyklus von 82 Passionspredigten “Geistlicher Lebkuchen”.

Im November 2014 konnte ich aufgrund der Handschriftenarchiv-Beschreibung von BAV Cod. Ross. 629, der nun online ist, die Zuschreibung vornehmen:

https://ordensgeschichte.hypotheses.org/5027

Der Handschriftencensus sah bisher keine Veranlassung, von meiner Entdeckung Notiz zu nehmen.

https://digi.vatlib.it/view/MSS_Ross.629/0016



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2022, 2. April). Passionspredigten von Augustin Frick online. Archivalia. Abgerufen am 27. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/cfsb

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search