Staatsarchiv Bremen: Wasser beschädigte hundert Jahre alte Zeitungen

„In einer der Schatzkammern des Bremer Staatsarchivs hat es getropft. Wasser. Ausgerechnet die fast Hundert Jahre alten Ausgaben der Weser-Zeitung hat der stete Tropfen getroffen. Kraft Foods ist mit einer Maschine eingesprungen, die sonst Kaffee trocknet. …. Schuld an dem Dilemma war die kaputte Dichtung einer alten Wasserleitung im Außenlager, die im April 2010 zu lecken begann. „Die Bände, die es nur wenig erwischt hatte, haben wir in der Frühlingssonne zum Trocken aufgestellt“, erzählt Elmshäuser. „Doch vier Bände aus den Kriegsjahren 1913 bis 1915 hatte es besonders erwischt.“ ….“Ich war mir sicher, dass sämtliche Firmen vom Rheinland bis nach Bayern, die Bücher restaurieren, tonnenweise Material da stehen hatten“, sagt Elmshäuser. „Ich ahnte also schon: Das wird grausam.“ Doch er erinnerte sich, das einst bei einer ähnlichen Panne im Archiv des Übersee-Museums ein Gefriertrockner von Kraft Foods nasse Papiere gerettet hatte.

Und wandte sich hoffnungsvoll an Bärbel Kern, Leiterin des firmeneigenen Archivs von Kraft Foods. Sie fand eine Lösung: Im Elmshorner Werk, wo löslicher Kaffee hergestellt wird, gab es neben den riesigen Gefriertrocknern für die Massenproduktion auch einen kleinen, feinen Versuchstrockner, der dazu dient, die Verfahren weiter zu verbessern. Kompakt, aber doch groß genug, um ein Buch zu bergen.

Dorthin sollte die Reise für die nassen Bände gehen. Das Staatsarchiv orderte ein Taxi, Direktor Elmshäuser fütterte das Navigationsgerät des glücklichen Taxifahrers mit der Adresse in Elmshorn und dieser kutschierte die Bücher ins Kaffee-Werk. Doch Werksleiter Norbert Verhaagh und seine Kollegen waren zunächst ratlos: „Wir hatten natürlich erstmal keine Ahnung, was wir mit den nassen Büchern machen sollten“, sagt Verhaagh. Um Zeit zu gewinnen, wurden die Bände also erst einmal bei minus vierzig Grad schockgefrostet. Mit einigen vorsätzlich angefeuchteten Ausgaben des Hamburger Abendblattes tüftelte man tagelang und fand heraus: Kaffee braucht im Gefriertrockner vier bis fünf Stunden, ein Buch sechs bis acht Tage. ….“
Quelle: Weser-Kurier, 16.2.2011


Ein Gedanke zu „Staatsarchiv Bremen: Wasser beschädigte hundert Jahre alte Zeitungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.