Die mecklenburgischen Ärzte

Prosopographische und genealogische Angaben von den “ältesten Zeiten” bis Weimarer Republik stellte Gustav Willgeroth 1929 zusammen:

http://purl.uni-rostock.de/rosdok/ppn690255713

Zu weiteren Ärzteverzeichnissen ist wenig hilfreich:

http://genwiki.genealogy.net/Kategorie:Arzt (Nachweise für Callisen und Pagel)

Von großer wissenschaftlicher Bedeutung ist für das Mittelalter von Ernest Wickersheimer das “Dictionnaire biographique des médecins en France au moyen âge” (1936 mit Supplement 1979).

Biographische Angaben enthält auch:

Frühneuzeitliche Ärztebriefe des deutschsprachigen Raums (1500-1700)

Weitere Nachschlagewerke:

https://de.wikisource.org/wiki/Biographische_Nachschlagewerke

Zitat:

Die medizinische Biografik arbeitet so bedächtig, dass ein Standardwerk alle fünfzig Jahre als angemessene Publikationsrate gilt.


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.