Die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg stellt Digitalisate gemeinfreier Werke unter die Public Domain Mark

https://www.hamburg.de/bwfgb/15685040/digitale-stabi/

“Anlass für die Lizenzanpassung ist das klare Bekenntnis des europäischen Gesetzgebers, dass an Digitalisaten gemeinfreier Werke keine neuen Schutzrechte entstehen sollen (Artikel 14 der RICHTLINIE (EU) 2019/790), das die Bundesrepublik Deutschland im Juni 2021 in § 68 UrhG umgesetzt hat.”

Gut so!

Zu Lizenzen von Handschriftendigitalisaten lohnt ein Blick auf die ältere Zusammenstellung von:

https://ruffnotes.org/licensing-status-of-digitized-manuscript-repositories/



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2021, 11. Dezember). Die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg stellt Digitalisate gemeinfreier Werke unter die Public Domain Mark. Archivalia. Abgerufen am 25. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/cf4r

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search