Neuer Beitrag zum Bremer Judensau-Typar hier online

Nachdem Professor Elmshäuser mir im Januar diesen Jahres erlaubt hat seinen Beitrag online zugänglich zu machen, bekam ich von ihm und den Autoren die Genehmigung, auch Andreas Lehnertz und Markus J. Wenninger: Zum Heiligenberger Siegeltypar mit einer »Judensau«: Das Siegel eines Christen, nicht das eines Juden. In: Bremisches Jahrbuch 100 (2021), S. 52-78 hier zu publizieren: PDF. Die Autoren sind der Auffassung, “dass es sich erstens um das Typar eines Christen und nicht um das eines Juden handelt. Grund dafür ist nicht zuletzt der Bei- bzw. Familienname des Siegelführers Jakob, welcher eindeutig als »PIL« zu lesen ist, ein Name, der in dieser oder ähnlicher Form seit dem 13. Jahrhundert in der Region um Bremen mehrfach für Christen nachzuweisen ist. Zweitens datieren wir das Typar deutlich früher als dies bisher geschah, nämlich in die Mitte des 13. Jahrhunderts.”

Aus der Zusammenfassung: “Bei dem zweifellos als echt einzustufenden »Judensau«-Typar des Bremer Bürgers und/oder Ministerialen Jakob Pil haben wir es jedenfalls mit einem für die Zeit neuen Ausdruck antijüdischen Ressentiments zu tun, auch wenn unklar bleibt, ob wir es als neuen Ausdruck der alten theologischen Judenfeindschaft sehen sollen oder als frühes Zeichen der im Spätmittelalter aufkommenden sozialen Judenfeindschaft. Auch eine Anspielung auf die Mehrdeutigkeit des Wortes SECRETVM können wir nicht ausschließen. Der Siegelstempel selbst lässt sich anhand vielfacher Argumente aus unterschiedlichen Untersuchungsmethoden auf die Zeit um 1240/50 – mit einem Unsicherheitsfaktor von maximal zwei Jahrzehnten – datieren.”



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2021, 6. Dezember). Neuer Beitrag zum Bremer Judensau-Typar hier online. Archivalia. Abgerufen am 12. April 2024, von https://doi.org/10.58079/cf3c

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „Neuer Beitrag zum Bremer Judensau-Typar hier online“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search