Bruderschaftsbuch Unserer Lieben Frau zu Münstereifel (Depositum in Köln, Erzbischöfliche Diözesan- und Dombibliothek, olim Cod. 1546)

https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:kn28-3-1907

Zu den Hintergründen: Kölner Stadt-Anzeiger vom 10.01.2019

“Der Ort Münstereifel erlebte an der Schwelle zur Neuzeit eine ungeahnte Blüte. […] Verschwunden blieb allerdings über viele Jahrzehnte das Bruderschaftsbuch der Wollweber. Seine Spur verlor sich in den 1960er-Jahren. Dem Zufall ist es zu verdanken, dass dieses historische Dokument nun wieder verfügbar ist. Allerdings: Wirklich weg war es eigentlich nie. Es war im Rahmen seiner Digitalisierung nach 1963 fälschlicherweise als wertvolle Handschrift der Benediktinerabtei Groß St. Martin in Köln zugeordnet worden. Bemerkt hat dies der pensionierte Lehrer Dieter Graf, der das Bad Münstereifeler Pfarrarchiv betreut. […] Im Jahr 2010 stieß Dieter Graf bei Internetrecherchen auf das Digitalisat und erkannte in ihm das angeblich im Krieg verschollene Buch der Münstereifeler Liebfrauenbruderschaft. Für ihn, den engagierten Regionalhistoriker, ist völlig unverständlich, dass niemandem bei der Digitalisierung die wirkliche Herkunft aufgefallen ist. “Im Buch befinden sich nämlich etliche Briefe, unter anderem ein Schreiben der Münstereifeler Junggesellen-Bruderschaft, das ebenfalls erfasst wurde. Da hätte man doch schalten müssen”, wundert sich Graf. Bei der Digitalisierung seien aber wohl keine historisch geschulten Personen am Werk gewesen, vermutet der ehemalige Schulleiter.

Da das historische Dokument zu wertvoll ist, um es ins Bad Münstereifeler Archiv zu legen, schloss die Pfarrei St. Chrysanthus und Daria mit dem Erzbistum Köln einen Vertrag ab. Danach ist das Buch nun eine Dauerleihgabe an die Kölner Diözesan- und Dombibliothek.”

Siehe auch: https://archivalia.hypotheses.org/?s=bruderschaftsbuch



Diesen Blogbeitrag zitieren
Klaus Graf (2021, 29. November). Bruderschaftsbuch Unserer Lieben Frau zu Münstereifel (Depositum in Köln, Erzbischöfliche Diözesan- und Dombibliothek, olim Cod. 1546). Archivalia. Abgerufen am 23. Februar 2024, von https://doi.org/10.58079/cf19

Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search