Kleist: „Verlinkungen nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung“

http://www.kleist2011.de

Aus gegebenem Anlaß weisen wir darauf hin, daß Anlage und Inhalt urheberrechtlich geschützt sind und daß Verlinkungen nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung erfolgen dürfen. Siehe dazu auch Mt 6,26 und UWG § 3.

Tipp: Librarymistress via Twitter

Der Schwachsinn muss hier nicht kommentiert werden, oder? Aber der Seitenbetreiber freut sich sicher über ein paar höflich formulierte Hassmails …

Was soll man eigentlich verlinken? wird von befreundeter Seite zu Recht eingewendet. Etwa die kaum lesbaren Theaterzettel?


7 Gedanken zu „Kleist: „Verlinkungen nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung“

  1. Exegese Das ist doch alles ganz wunderbar: Mt 6,26: „Seht euch die Vögel des Himmels an: Sie säen nicht, sie ernten nicht und sammeln keine Vorräte in Scheunen; euer himmlischer Vater ernährt sie. Seid ihr nicht viel mehr wert als sie?

    Man darf also ernten, ohne zu säen, lesen, ohne zu schreiben, und kopieren, ohne zu drucken. Und wenn die Verwerter sich beklagen, dass sie gar keine Profite in ihren Scheunen ansammeln können, dann sage man ihnen, ihr himmlischer Vater wird sie dennoch ernähren.

  2. Jetzt auch mit Warnung an Bibliothekare Die „Heilbronner Kleist-Blätter“ des Kleist-Archivs Sembdner tragen neuerdings so eine Art eingedruckten „Bücherfluch“, adressiert an Bibliothekare:

    „Librarian!
    It is strictly prohibited to copy this book, scans included.
    This does not only concern Google, but you, too. Remem-
    ber: Your job is a librarian, not a criminal! If you cannot
    respect our copyright, please return this book and you
    will get your money back.
    Kleist-Archiv Sembdner, Berliner Platz 12, 74072 Heil-
    bonn, Germany. E-Mail: kleist@kleist.org

    Zum Kleist-Archiv Sembdner und ihrer Öffentlichkeitsarbeit s.a. ?p=16550

    (via BLB Karlsruhe)

  3. Siehe dazu auch Mt 6,26 und UWG § 3 Mt 6,26 passt jedenfalls: Wenn aber du betest, so gehe in dein Kämmerlein und schließ die Tür zu und bete zu deinem Vater im Verborgenen; und dein Vater, der in das Verborgene sieht, wird dir’s vergelten öffentlich.

  4. WP Wie auch immer. Ich habe den Link auf WIkipedia erstmal gelöscht und hoffe, das ist im Sinn des Seitenbetreibers.

  5. Halte ich für Ironie Mt 6,26: Sehet die Vögel des Himmels an! Sie säen nicht…
    § 3 UWG: Unlautere geschäftliche Handlungen gegenüber Verbrauchern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.