Augsburger Ehren- und Familienbücher der Renaissance

http://www.buecherpracht.de [31.12.2017 Domain aufgegeben]

In gehabt schlechter Manier deutscher Museen bietet die Website der Ausstellung nur einige klitzekleine Abbildungen der Highlights.

„Die Ausstellung „Bürgermacht & Bücherpracht“ (18. März – 19. Juni) im Maximilianmuseum vereint erstmals nahezu alle bekannten Augsburger Prunkhandschriften, Wappen- und Familienbücher aus Renaissance und Frühbarock. Gezeigt werden etwa das berühmte „Fuggersche Ehrenbuch“ oder das „Augsburger Geschlechterbuch“. Besondere Höhepunkte sind die in der Werkstatt von Jörg Breu d. J. geschaffenen Prachthandschriften aus dem Escorial bzw. dem Eton-College, die nach über 450 Jahren erstmals an ihren Entstehungsort zurückkehren und noch nie zusammen ausgestellt waren.“

Via
http://www.boersenblatt.net/418236


Ein Gedanke zu „Augsburger Ehren- und Familienbücher der Renaissance

  1. Pingback: Zur neueren Literatur über vormoderne Familienbücher | Archivalia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.