Bayerische Akademie der Wissenschaften: kein Open Access für landesgeschichtliche Monographien

https://publikationen.badw.de/de/meta/index

Die Kommission für bayerische Landesgeschichte engagiere sich für digitale Geschichte, behauptet sie. Die entsprechenden Angebote sind aber kümmerlich und im Monographienbereich nicht existent. Zur ZBLG erfährt man: “Für die Online-Verfügbarkeit gilt eine zeitliche Grenze von fünf Jahren zum aktuellen Jahrgang”. Das ist gelogen, das letzte Heft, das online ist, stammt aus dem Jahr 2014.

open-access-week-300x97


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Ein Gedanke zu „Bayerische Akademie der Wissenschaften: kein Open Access für landesgeschichtliche Monographien“

  1. Ach und ich dachte, die arbeiten immer so professionell. Hört sich eher nach einem ziemlich eingeschlafenen Verein an, der auf public relation und modernity macht. PS: Die Geschäftsführung der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften könnte sich doch einmal um das Problem kümmern nicht wahr? Da sind doch gut bezahlte Leute mit Berufserfahrung. Nicht wahr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.