SPIEGEL Geschichte patzt bei Bildquelle über die Hexenprozesse

Die neue Ausgabe von SPIEGEL Geschichte widmet sich den Hexenverfolgungen. Den Paywall-Artikel über den Bamberger Weihbischof Friedrich Förner illustriert die Darstellung einer Gefangenen.

Rainer Decker konnte aber in der Mailingliste Hexenforschung zeigen, dass keine vermeintliche Bamberger Hexe, sondern in Wirklichkeit eine 1724 in Frankfurt (Oder) wegen Brandstiftung hingerichtete Frau, Anna Schultzin verwitwete Sotmeierin, dargestellt ist. Die Abbildung findet sich in dem Druck von Wellmann 1725:

https://www.digitale-sammlungen.de/de/view/bsb10348876?page=66,67


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.