Rechteinhaber wüten gegen das Internet Archive und die Onleihe

Gegen das Controlled Digital Lending des Internet Archive wenden sich Rechteinhaber, ausgehend von einer Entscheidung der neuseeländischen Nationalbibliothek, dem Internet Archive entbehrliche Bestände zu überlassen:

https://www.stuff.co.nz/entertainment/books/126701209/international-concern-about-internet-archivenational-library-deal

In Deutschland wollen Vertreter der Buchbranche die überfällige Zwangslizenzierung von Büchern für die Onleihe nicht akzeptieren:

https://www.boersenblatt.net/news/verlage-news/zwangslizenzierung-zerstoert-die-wirtschaftliche-grundlage-der-branche-209833

Unterschlagen wird, dass 2016 der EuGH den Weg für die Ausleihe von Ebooks in Bibliotheken freigemacht hat:

https://www.goethe.de/de/kul/bib/20990263.html

Geschehen ist dank der Leisetreterei der Bibliotheken bisher – nichts.


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.