2 Gedanken zu „Die rechtslastige Stadtregierung von Madrid lässt demokratische und republikanische Denkmäler schleifen“

  1. Wie kirchenfeindlich und stalinnah die spanische Linke war, wird im TAZ-Artikel aber nicht erwähnt. Spaniens Demokratie wird durch den Wohlstand zusammengehalten, unter der Oberfläche gären die alten gesellschaftlichen Gegensätze fröhlich weiter. Der Unterschied zu Deutschland liegt doch darin, dass der Faschismus eben kein nationaler Sozialismus war, sondern eine Mittelschichtsideologie, die sich ganz klar von der Arbeiter- bzw. Unterschichtsideologie abgrenzte. Linke Umverteilung wofür? Damit man selbst verarmt? Wohl kaum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.