Missbrauchsbericht des Bistums Hildesheim stellt ebenfalls gravierende Mängel bei der Aktenführung fest

https://www.bistum-hildesheim.de/beratung-hilfe/beratung-bei-missbrauch/aufarbeitung-sexualisierter-gewalt-im-bistum-hildesheim/ Bd. 1, S. 17

Der ehemalige Bistumsarchivar Hermann Engfer wird von mehr als zwei Personen des sexuellen Missbrauchs beschuldigt (Bd. 1, S. 50).

***

Der Liturgiker Benedikt Kranemann fordert als Konsequenz aus dem kirchlichen Missbrauchsskandal eine liturgische Reform:

https://www.katholisch.de/artikel/31234-kranemann-missbrauchsskandal-muss-auch-folgen-fuer-liturgie-haben

„Der Erfurter Theologe warnte davor, verstorbene Missbrauchstäter im Stil einer „Damnatio memoriae“ aus dem kollektiven Gedächtnis löschen und damit den Missbrauch als Teil der Kirchengeschichte „entsorgen“ zu wollen. Vielmehr müsse der Missbrauch als „Mahnung und Warnung“ in Erinnerung bleiben.“

Heinrich Maria Janssen.gif Link

Bischof Heinrich Maria Janssen wird des Missbrauchs beschuldigt.


Autor: Klaus Graf

Historiker und Archivar, Blogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.